Infos über uns

Wir sind spezialisiert auf die Öffnung von Tresoren aller Art.

Insbesondere die Tresoröffnung ohne Beschädigung haben wir stark weiter entwickelt, eigene Werkzeuge konstruiert und hergestellt. Deshalb sind wir in der Lage fast alle mechanischen Schlösser zu öffnen ohne dabei den Tresor zu beschädigen.

Weil das nicht jeder kann, sind wir oft unterwegs, auch weltweit.

Außerdem unterhalten wir ein kleines, privates Schloss und Tresormuseum. Hier erhalten wir viele antike Schlösser und Tresore, die wir auch sinnvoll als Belegexemplare für unsere Arbeit nutzen können. Wir haben auch eine umfangreiche Sammlung alter und neuer Öffnungswerkzeuge und Geheimdienstequipment, diese zeigen wir natürlich nur zum Teil öffentlich. Wir sind auch auf die Öffnung von antiken Schlössern spezialisiert.

Weitere Informationen gibts auf unserer Hauptseite: http://www.tresorservice24.de oder http://www.tresoroeffnung-bayern.de

Viel Spass beim Lesen, Kommentare sind ausdrücklich erwünscht und von jedem Leser ohne Anmeldung möglich!

Stefan und Holger

6 Kommentare zu Infos über uns

  1. Florian Reichthalhammer sagt:

    Hallo Herr Bruckner,

    ich habe im Blog gelesen, dass Ihr Tresor-Museum
    im Mai umgezogen ist. Schon seit meiner Kindheit faszinieren mich Tresore, Safes und Tresorräume. Ich würde deshalb sehr gerne einmal Ihre Ausstellung besuchen. Wäre das möglich und falls ja, wo ist das Museum?

    Viele Grüße
    Florian Reichthalhammer

  2. admin sagt:

    Hallo Herr Reichtalhammer,
    das Museum ist nun in userer neuen Halle nähe Mindelheim. Ist quasi ein kleines „Privatmuseum“, kann aber nach Absprache besichtigt werden. Ansprechpartner wäre mein Kollege Hr. Raum. Er erklärt die technischen Details in einer ca. 1-2h dauernden Führung. Wir sammeld hauptsächlich aus technischen Gründen, es sind viele ungewöhnliche Modelle zu sehen mit komplizierten Schlössern und technischen Details. Wenn Sie Interesse haben, am besten per Mail nach einem möglichen Termin fragen, wir sind dort nicht immer vor Ort.

  3. Nicole sagt:

    Hallo, ich habe einen alten Fichet Tresor und suche nach Unterlagen die beschreiben, wie man beim Zahlenschloss einen neuen Code einstellen kann.
    Besten Dank vorab.
    Mfg

    • admin sagt:

      Hallo Nicole,
      kein Problem, schreib mir ne Mail mit Foto vom Schloss. Dann kann ich die Richtige raussuchen, da gab es ein paar verschiedene von Fichet.

  4. Manfred Umpitz sagt:

    Hallo Herr Bruckner,

    ich bin gerade etwas platt, wie man hier in Norddeutschland so sagt, wenn man überrumpelt wurde und verblüfft ist. Was ist passiert? Ganz einfach:
    Ich hatte eigentlich vor, mir einen Tresor zuzulegen. Ich dachte an einen Widerstandsgrad II. Ich fing gerade an, mich mit dem Gedanken wohlzufühlen und alles war gut.

    Und dann habe ich aus einem unerfindlichen Grund mal nach Tresoröffnung gegoogelt und Ihre Webseite gefunden.
    „Noch ist kein Tresor zu geblieben!“

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich beruhigt sein soll, dass jemand im mich wieder reinlässt, wenn ich mich ausgesperrt habe, oder ob ich beunruhigt sein soll, weil ich mich frage, welchen Sinn die Anschaffung noch macht, wenn es so scheint, als wäre es keine große Sache, jeden Tresor zu öffnen. Wenn das tatsächlich so sein sollte, würde es wohl auch keinen Sinn machen, statt dessen z.B. auf Grad IV zu gehen, denke ich. Offen ist offen.

    Habe ich da etwas grundsätzlich falsch verstanden?

    Viele Grüße

    Manfred Umpitz

  5. Hallo Manfred,
    sorry für die verspätete Antwort, der Beitrag ist leider im Spam verschwunden…
    Ich hoffe ich kann Dich etwas beruhigen.
    1. Es ist alles andere als einfach. Wir brauchten Jahre so viele Werkzeuge und Kenntnisse zu erlangen. Es gibt ja unendlich viele verschiedene Schlösser. Einbrecher machen sich die Mühe nicht, schneiden einfach Löcher in die Türen oder den Korpus normalerweise. Denen ist ja egal ob die Wohnung verdreckt und der Tresor kaputt ist.
    2. Die dafür erforderliche Zeit und die benötigten Werkzeuge steigen durchaus mit der Sicherheitsstufe. Auch ist der Korpus dann massiver gegen zerstörende Angriffe geschützt. Macht also durchaus Sinn was besseres, am besten mit mehr als nur einer Schlossart, zu haben.
    3. Vor uns brauchst Du keine Angst haben, wir kommen nur auf Anfrage und gegen Bezahlung wenn Du mal Schlüssel oder Code verlierst ;o)
    4. Vorsicht bei manchen Elektronikschlössern. Siehe diverse andere Beiträge. Im Zweifel uns fragen, welche man mit käuflichen Werkzeugen öffnen kann. Das kann sich ständig ändern, also auch auf dem Laufenden bleiben! Es gibt auch gute, welche zumindest mit den aktuellen Werkzeugen auf dem Markt nicht zu öffnen sind.
    Hoffe das beruhigt etwas…?
    Stefan Bruckner

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*