Antike Tresorraumtüre für das Museum ausgebaut

Ausbau der letzten im original Zustand erhaltenen Leicher Tresorraumtüre mit Stechschloss.

Als wir erfahren haben, dass eine größere Bankfiliale in der Münchner Innenstadt entkernt und neu ausgebaut wird, mussten wir schnell reagieren. Unsere Bemühungen die alte Tresorraumtüre für unser Museum zu bekommen waren letztendlich erfolgreich. Nur den Ausbau und Abtransport mussten wir selbst in die Hand nehmen. Unter diesen Bedingungen war die Bank bereit die alte Tresorraumtüre für obligatorische € 100.- abzugeben. Jetzt war Eile geboten, die Bagger rückten zur Entkernung bereits an und ein Gerüst zur Abstützung der Fassade wurde am Gebäude montiert. Dieses Gerüst behinderte später beim Herausheben der Türe aus einer Fensteröffnung.

Ein Durchbruch in die Kellerdecke musste erstellt werden, um die Türe in das Erdgeschoss zu heben.

Leider entpuppte sich die vermutete Ziegelwandung des Tresorraumes als härtester Beton. Das Gebäude hatte im Krieg einen Bombentreffer und die beschädigte Wandung um die Türe wurde nachträglich betoniert. Als Armierung wurden Straßenbahnschienen verwendet.

Letztlich mehr Arbeit als erwartet, aber ein schönes Stück für das Museum!

Dieser Beitrag wurde unter Antikes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*

*