Toronto, selbstverursachtes Tresor Problem in Kanada

Schnellstens mussten wir nach Toronto reisen. Der Kunde bestellte einen neuen Stecker für sein Elektronikschloss (beim Tresorhersteller), der vermeintlich defekt war. Im Display erschienen Fehlermeldungen. Der vom Kunden beauftragte örtliche „Elektroniker“ der diesen anstelle des alten anlöten sollte, hatte wohl keinen feinen Lötkolben… eher das Modell für Regenrinnen.

Nachdem der neue Stecker mehr angebrannt als gelötet war machte er noch den folgenschweren Fehler die Türe zu schließen. Das Schloss ist automatisch zu gefahren- nur nicht mehr auf! Das hätte man besser bei geöffneter Türe getestet, der Stecker befindet sich innen!

Als er dann von uns geöffnet wurde, konnten wir die Misere begutachten. Der Stecker ist so heiss geworden, dass wir ihn kaum mehr trennen konnten, der Kunststoff war innen zusammengeschmolzen. Mehrere Lötstellen waren „kalt“ und hatten keinen Kontakt.

Mit sauber angelötetem neuen Stecker funktionierte alles wieder, nur die Fehlermeldung war auch wieder da. Der Stecker war gar nicht der Verursacher des ursprünglichen Problems. Aber die tatsächliche Ursache war zu finden und zu beheben. Nach einem halben Tag Arbeit war alles wieder gut. Und wir konnten noch ein bisschen im Stau stehen bis zum Heimflug.

Ein Stecker für ein paar Euro verursacht eine Tresoröffnung am anderen Ende der Welt.

Ein Stecker für ein paar Euro verursacht eine Tresoröffnung am anderen Ende der Welt.

Sieht nicht gut aus...

Sieht nicht gut aus…

Dichter Verkehr in Toronto

Dichter Verkehr in Toronto

Alte Kirche vor neuem Hochhaus

Alte Kirche vor neuem Hochhaus

Wem es gefällt... ausgefallene Architektur

Wem es gefällt… ausgefallene Architektur

Dieser Beitrag wurde unter B&R unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*

*